Heute wie damals – ein zeitloser Architekturklassiker

Dass die klare Fachwerkarchitektur von HUF HAUS mit großzügigen Verglasungen und charakteristischer Oberlichtebene auch nach fast 15 Jahren ein zeitloser Klassiker ist, stellt das HUF Haus ART 3 in der Nähe von Koblenz mit Bravour unter Beweis.

Die seit jeher modern wirkende Fachwerkarchitektur aus Holz und Glas bildet die perfekte Hülle für neue Designideen und frische Einrichtungskonzepte. Die offene Grundrissgestaltung mit bodentiefen Verglasungen gibt damals wie heute den Ton für Licht- und Möbelarrangements an.

Durch das offene Foyer gelangt der Besucher in das Zentrum des Hauses. Küche und Essplatz zeigen ein neues, harmonisches Zusammenspiel, in dem warme Töne die Hauptrolle übernehmen. Über die moderne Holztheke aus massiver Eiche wandert der Blick in Richtung Esstisch, der sich in Form und Farbe geschickt in das Raumkonzept integriert.

Geht man ein paar Schritte weiter, gelangt man in das neu gestaltete Wohnzimmer, das durch eine helle Sitzlandschaft mit roten Farbakzenten besticht. Ein großer, anthrazitfarbener Teppich sorgt für viel Gemütlichkeit und dient als schöner Kontrast zu den sandsteinfarbenen Fliesen. Durch den offenen Kamin, die indirekten Lichtquellen und die dezenten Vorhänge entsteht eine besondere Wohlfühlatmosphäre.

Kleinformatige Fliesenplättchen waren gestern. Heute überzeugt das moderne Badezimmer durch großformatige, polierte Wand- und Bodenfliesen. Auch in der bodengleichen Glasdusche findet man die Fliese „Casalgrande, Serie Marte“  im Format 30 x 60 wieder. Für den Feinschliff sorgen modische Accessoires und stilvolle Schiebegardinen.

Die Schlafräume mit edlen neuen Teppichböden, Einbauten von StilART und modernen Lichtarrangements überzeugen durch ihre freundliche, helle Atmosphäre und die klare Formensprache. Der Farbmix aus Rot, Grau und Weiß, der sich auch hier im Eltern- und Kindbereich widerspiegelt, sorgt für ein harmonisches Zusammenspiel aller Räume im Haus.

Praktische Links:

Möbel von StilART

Raumausstattermeisterin Marita Zell

MalerbodenART

1 Antwort

Dein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.