Erfolgreich bestanden

Ausbildungsabschluss für die HUF Azubis

Die Auszubildenden des Familienunternehmens HUF HAUS haben in den Berufsbildern Zimmerer, Tischler, Industriekauffrau/-mann für Europa sowie Bauzeichner, auch in diesem Jahr erfolgreich ihre Prüfungen bestanden. Tischler Ilja Isaak belegt einen hervorragenden 2. Platz im Wettbewerb „die Gute Form“ der Tischler-Innung Westerwaldkreis und hat sich somit für den Landesentscheid qualifiziert.

Nach zwei bzw. drei spannenden Lehrjahren in der Hightech-Produktion am Firmenstandort Hartenfels und auf Baustellen in ganz Europa haben vier Zimmerer und zwei Tischler den Gesellenbrief erhalten.

Das eindrucksvolle Gesellenstück von Absolvent Ilja Isaak, ein anspruchsvoll gefertigter Sekretär aus Eiche mit Geheimverstecken, hat beim renommierten Innungspreis „Die Gute Form“ den 2. Platz erreicht. Im nächsten Schritt nimmt der frisch gebackene Geselle am Landesentscheid von Rheinland-Pfalz teil, bei dem exzellente Gesellenstücke im Tischler- und Schreinerhandwerk ausgezeichnet werden.

Links: Ilja Isaak - Sekretär mit Geheimfächern | Rechts: David Günter - Saxofon-Vitrine

Insgesamt vier Tischler und Zimmerer werden ihre Karriere bei HUF HAUS weiter voranbringen und beispielsweise bei der Montage der modernen Fachwerkhäuser unterstützen. 

In den Berufsbildern Industriekauffrau/-mann für Europa sowie Bauzeichner dürfen sich fünf Auszubildende über den erfolgreichen Ausbildungsabschluss freuen. Vier von ihnen werden in den Bereichen Vertrieb, Haustechnik und Architektur verantwortungsvolle Aufgaben bei HUF HAUS und der HUF Firmengruppe übernehmen.

Bereits am 15. August 2022 beginnt für zwei Zimmerer, vier Tischler, zwei Industriekaufleute und einen Fachinformatiker der spannende Berufsweg im Westerwälder Familienunternehmen.

Christian Huf, geschäftsführender Gesellschafter von HUF HAUS

„Die HUF Familie wächst! Wir gratulieren allen Absolventinnen und Absolventen zur erfolgreich bestandenen Prüfung und freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder überzeugende Ergebnisse in den verschiedenen Berufsbildern vorweisen können. Unser Dank gilt auch allen Ausbilderinnen und Ausbildern, die unseren Nachwuchs mit viel Engagement und Motivation während ihrer Lehre begleiten.“