Niedrigenergiehaus
oder KfW Effizienzhaus

InfomaterialInfomaterial




42m²653m²
ART 5 Beispiel 2

ART 5
Beispiel 2

  • Plus-Energie-Haus
  • Schwebende Brücke
  • Satteldach
  • 265.26m²
Zum ProjektZum Projekt
Flachdach Beispiel 4

Flachdach
Beispiel 4

  • Dachterrasse
  • E-Auto Ladestation
  • Flachdach
  • 214.21m²
Zum ProjektZum Projekt
ART 6-9 Beispiel 2

ART 6-9
Beispiel 2

  • Plus-Energie-Haus
  • Überdachte Lodgia
  • Satteldach
  • 428.31m²
Zum ProjektZum Projekt
ART 6-9 Beispiel 3

ART 6-9
Beispiel 3

  • Vier-Elemente-Haus
  • Wasserbecken
  • Doppelpultdach
  • 653m²
Zum ProjektZum Projekt
Mehrfamilienhaus Beispiel 1

Mehrfamilienhaus
Beispiel 1

  • mehrgeschossig
  • Tiefgarage
  • Pultdach
  • 130m²
Zum ProjektZum Projekt

Wussten Sie schon?

Was steckt hinter den Begriffen Niedrigenergiehaus und Effizienzhaus?

Grundsätzlich gilt: Bei Neubauten wird die Höhe der Förderung auf Basis des energetischen Gebäudestandards festgelegt. Als Gedankenstütze dient: Je effizienter ein Haus, desto höher ist die Förderung! Dabei sind Definitionen wie Niedrigenergie, Energiesparhaus oder Effizienzhaus in aller Munde.

Wenn es um die sogenannte Förderung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) geht, spricht man von KfW-Effizienzhäusern. Ganz konkret bedeutet das: Ist ein Haus energieeffizienter als durch die aktuelle Energieeinsparverordnung (EnEV) vorgeschrieben, so spricht man von einem Effizienzhaus. Drei Standards werden derzeit mit Fördergeldern unterstützt.

Hierzu gehören neben dem Effizienzhaus 55 auch die Effizienzhäuser 40 und 40 Plus. Aufgrund der Förderung durch die KfW-Bankengruppe spricht man daher umgangssprachlich oft von einem KfW 40 Haus oder einem KfW 40 Plus Haus.

Hinter den vielversprechenden Bezeichnungen verbirgt sich ein besonders hochwertig gebautes Haus, das nur 40 % bzw. 55 % der Energie des Referenzgebäudes nach EnEV benötigt, das als Effizienzhaus 100 betitelt wird.

Durch den niedrigen Energieverbrauch der Häuser sind die Bezeichnungen Energiesparhaus oder Niedrigenergiehaus entstanden, für die es allerdings keine einheitlichen Rahmenbedingungen gibt. Kommen zusätzlich besondere Anlagen zum Einsatz, beispielsweise eine Photovoltaik- und eine Lüftungsanlage, so können Hausbesitzer auch Förderungen für ein KfW 40 Plus Haus beantragen.

Für Ihr persönliches Architektenhaus von HUF HAUS stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen.

Energiesparhaus – Einbußen im Design? Nicht bei HUF HAUS!

Energiesparhaus – Einbußen im Design? Nicht bei HUF HAUS!

Wer vor der Entscheidung steht, ein Energiesparhaus zu bauen, macht sich am besten schon frühzeitig Gedanken um die sichere Finanzierung und die möglichen Fördermittel für das eigene Zuhause. Worüber sich zukünftige Bauherren jedoch nicht den Kopf zerbrechen müssen ist das anspruchsvolle Design des Hauses. Ein Design ohne Verzicht auf große Glasflächen – denn Transparenz und Energieeffizienz gehören zu den typischen Eigenschaften eines HUF Hauses aus Holz und Glas.

Unsere erfahrenen Architekten entwickeln gemeinsam mit Ihnen Ihr Traumhaus; Ihre Wünsche und Ansprüche stehen dabei jederzeit im Mittelpunkt der Planung. Eine energieeffiziente Bauweise trotz großer Glasflächen ist dabei für alle HUF Häuser eine Selbstverständlichkeit.

Alle modernen Fachwerkhäuser, die nach Planvorgaben gebaut werden, entsprechen bereits in der Grundausstattung der KfW-Klassifizierung Effizienzhaus 55. Die energetische Qualität der Häuser, umgesetzt in eine zeitlose Architektursprache, ist also von vornherein hervorragend.

Wer effizient baut, erhält nicht nur Fördergelder für sein Projekt, er spart auch auf lange Sicht Geld: Durch die speziell wärmegedämmten Außenwände werden Wärmeverluste minimiert, die Dreifach-Isolierverglasung sorgt mit besten Dämmwerten – auch im Rahmen – ebenfalls für hohe Effizienz. Gekoppelt mit einer umweltfreundlichen, ressourcenschonenden Heizungsanlage werden so Nebenkosten langfristig reduziert.

Zur ersten Orientierung bietet die Website der KfW bereits viele Informationen. Wer konkrete Pläne für einen Hausbau mit HUF HAUS hat, sollte sich bereits in einer frühen Phase der Planung von unserem Team des HUF eigenen Finanzierungsservices kompetent und unverbindlich beraten lassen.

Aktuelle Konditionen für Ihr Niedrigenergiehaus

Aktuelle Konditionen für Ihr Niedrigenergiehaus

Bauherren, die sich für die eigene Erzeugung von Strom interessieren und von noch höheren Fördermitteln der KfW-Bank profitieren möchten, sollten über ein Plusenergiehaus nachdenken.

Der Unterschied liegt in der zusätzlichen Ausstattung. Um den Plus-Standard zu erreichen, werden beispielsweise eine Photovoltaikanlage auf dem Dach und eine Speicherbatterie benötigt. Wie das in der Praxis aussehen kann, zeigt das Musterhaus im Deutschen Fertighaus Center Mannheim: Das HUF Haus MODUM ist ein KfW 40 Plus Haus und erzeugt durch Photovoltaikmodule, die auf über 62 m² auf dem Dach aufgeständert angebracht sind, eine Leistung von 9,88 kWp. Die damit vermiedenen CO2-Emissionen belaufen sich auf mehr als 5.400 kg pro Jahr.

Diese Nachhaltigkeit und Energieeffizienz wird durch weitere Komponenten im Haus erreicht: Als Heizungsanlage kommt eine ressourcenschonende Luft-Wasser-Wärmepumpenanlage zum Einsatz. Ein intelligentes Lüftungskonzept sorgt für beste Raumluftqualität in jedem Bereich des Hauses. Über ein Energiemanagement-Tool optimiert das Haus seinen Stromverbrauch selbst und spart so Kosten für seine Bewohner.

Die transparente Bauweise von HUF HAUS hat sich mit Recht die Attribute „effizient“ und „nachhaltig“ verdient. Haben Sie auch schon über den Bau eines Plusenergiehauses nachgedacht und möchten nicht auf große Glasflächen verzichten? Dann stehen Ihnen unser Planungs- und unser Finanzierungsteam mit Rat und Tat zur Seite!

Mehr über das Förderprogramm 153 für Ihr geplantes Hauses erfahren Sie während eines Gesprächs bei Ihnen vor Ort oder in einem unserer Musterhäuser.

Für ein Darlehen aus dem Programm „Energieeffizient Bauen“ in Höhe von 100.000 Euro für ein KfW-Effizienzhaus 55 gelten zurzeit beispielsweise folgende Konditionen:

  • 1,35 % p. a. Sollzins und 1,36 %  p. a. Effektivzins
  • bei zehn Jahren Laufzeit,
  • zwei tilgungsfreien Anlaufjahren
  • und zehn Jahren Zinsbindung.

Der Tilgungszuschuss für ein KfW-Effizienzhaus 55 beträgt dann in diesem Beispiel 5.000 €, reduziert somit den Kreditbetrag und verkürzt die Laufzeit!

Bei einem KfW-Effizienzhaus 40 Plus erzielen Sie beispielsweise einen noch höheren Tilgungszuschuss, der derzeit bei 15 % der Darlehenssumme liegt. Wie Ihr Niedrigenergiehaus oder Plusenergiehaus aussehen kann? Finden Sie es mit uns gemeinsam heraus. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Niedrigenergiehäuser von HUF HAUS in den Medien

DGNB-Platin für HUF HAUS      

Neues Musterhaus London

HUF HAUS - Tesla