Wir schützen, was uns lieb ist! Optimale Bedingungen für die Holzverarbeitung

Warum ist das nordische Fichtenholz Ihres Traumhauses in den Werkshallen von HUF HAUS besonders gut aufgehoben?

Insbesondere in den kalten Wintermonaten, wenn die Temperaturen auf dem Thermometer nach unten klettern, werden bei HUF HAUS sowohl die Büro- als auch die Produktionsgebäude geheizt. Warme Luft steht jedoch oft auch für eine sinkende Luftfeuchtigkeit. Als Mensch bemerkt man „trockene Luft“, wenn die Lippen spröde werden oder die Augen zu jucken beginnen.

Auch das Naturprodukt Holz registriert Unterschiede in der Luftfeuchtigkeit und reagiert auf sich ändernde Umstände.
Es heißt auch: Das Holz „arbeitet“.

Damit das Holz Ihres HUF Hauses auch in den kalten Monaten in höchster Qualität im Werk in Hartenfels bearbeitet werden kann, wird eine spezielle Befeuchtungsanlage in den hochmodernen Produktionshallen eingesetzt. Die Anlage ist über Sensoren an der Decke gesteuert, die die Luftfeuchtigkeit misst und mit Sollwerten vergleicht. Verringert sich der Feuchtegehalt der Luft, steuert die komplexe Anlage automatisch und bedarfsorientiert nach und optimiert die Raumluft durch einen zarten Sprühnebel. Somit werden Risse oder Sprödigkeit im Holz vermieden.

Das witterungsbeständige Holz für Ihr modernes Architektenhaus wird kammertrocken in Hartenfels angeliefert und während der verschiedenen Verarbeitungsphasen im Werk „konditioniert“, um den Feuchtigkeitsgehalt des Holzes sukzessive so zu gestalten, wie es auch den späteren Gegebenheiten im bewohnten Zustand entspricht. Denn trockenes, qualitativ hochwertiges Holz, das richtig eingebaut und gepflegt wird, ist mit seinen hohen Standzeiten extrem haltbar und natürlich besonders nachhaltig.

Unabhängige Tests zeigen übrigens, dass das Holz der HUF Musterhäuser selbst nach mehreren Jahren noch denselben Feuchtigkeitsgehalt wie einstmals bei der Anlieferung im Werk hat!

Die Befeuchtungsanlage ist in vielerlei Hinsicht eine Bereicherung, denn durch die hervorragende Luftqualität verringern sich beispielsweise auch das Staubaufkommen und die statische Aufladung innerhalb der belebten Werkshallen. Von der umweltfreundlichen Luftkühlung profitieren auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – durch die exakten Vorgabewerte und die definierte Luftfeuchte wird ein produktives Wohlfühlklima geschaffen.

Sie interessieren sich im Detail für das Thema Holzschutz? Laden Sie sich hier unsere Holzschutzbroschüre herunter!

Gute Gründe für den Baustoff Holz

  • ƒƒ Gesund und behaglich: wirkt klimaregulierend und fördert wohliges Wohnen
  • ƒƒ Ökonomisch anpassungsfähig: langlebig und wertbeständig
  • ƒƒ Ökologisch: nachwachsender Rohstoff mit wichtigem Beitrag zum Thema Umweltschutz

HUF HAUS verzichtet ganz bewusst auf den Einsatz von Tropenholz!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.